D

Denunziation

Denunziation bezeichnet die öffentliche Beschuldigung eines Menschen. Wer andere Menschen denunziert, möchte ihnen schaden und hat dabei sehr oft eigene Interessen, zum Beispiel Bereicherung oder schnelleren beruflichen Erfolg.

Demotisch

Das Demotische war eine ägyptische Sprache, die etwa um 650 v. Chr. auftauchte und im Alltag etwa 1.000 Jahre lang Verwendung fand. Es gab auch eine demotische Schrift, die von rechts nach links gelesen wurde und in der vor allem Angelegenheiten des täglichen Lebens festgehalten wurden, während Hieroglyphen zunächst vor allem für religiöse Zwecke verwendet wurden. Da Griechisch zu diesem Zeitpunkt international schon sehr wichtig war, gab es mehrere zweisprachige Texte in Griechisch und Demotisch.

Drittes Reich

In der deutschen Geschichte gab es als erstes Reich das Heilige Römische Reich Deutscher Nation (10. Jh. - 1806) sowie als zweites Reich das deutsche Kaiserreich (1871-1918). Ein weiteres Reich mit einer autoritären Führung sollte dann ein 'Drittes Reich' werden, das Adolf Hitler von 1933 bis 1945 umsetzte und mit Anlehnung an das erste Reich als 'Tausendjähriges Reich' bezeichnete.

Despotismus

Herrschaft, die sich durch Willkür und Schrankenlosigkeit, oftmals auch Gewalttätigkeit auszeichnet

Diktator

Ein Diktator ist der Herrscher eines Landes, in dem seine Macht nicht eingeschränkt ist. Meistens gibt es in Diktaturen keine freien Parlamente und unabhängigen Gerichte. Es gibt keine Grenzen bei der Anwendung von Herrschaftsmethoden. In vielen Diktaturen werden die Menschen unterdrückt, verfolgt, verhaftet, gefoltert oder sogar umgebracht.

diffamieren

Das Wort kommt von lat. 'diffamare' und bedeutet, Gerüchte zu verbreiten. Menschen werden also herabgesetzt, verleumdet, ungerechtfertigt beschuldigt.

direkten Kontrolle

Unter formeller Herrschaft versteht man....

Dominions

Das waren die sich selbst verwaltenden Kolonien des britischen Weltreichs. Zu ihnen gehörten 1914 Kanada, Australien, Neuseeland, Neufundland und die Südafrikanische Union.

Direktoriumsregierung

Nach dem Sturz Robespierres wurde eine neue Verfassung erlassen, in der die Gewaltenteilung wieder streng eingehalten wurde. Das Parlament wählte nun ein fünfköpfiges Direktorium, das, vom Parlament kontrolliert, die Regierungsgeschäfte führte.

dekadent

Dekadent zu leben, bedeutet, sich verschwenderisch und unkontrolliert seinen Trieben hinzugeben und kein Interesse an der Realität zu zeigen. Dekadenz wird meistens mit wilden Festen, Langeweile und Überdruss und einem Zustand des (persönlichen, staatlichen oder gesellschaftlichen) Niedergangs in Verbindung gebracht.

Dominikaner

Die Dominikaner sind ein Mönchsorden, der im 13. Jahrhundert vom heiligen Dominikus gegründet wurde. Der Orden zeichnet sich durch ein strenges Einhalten des Armutsgebots, eine radikaldemokratische Organisation und großen Eifer in der Missionierung aus. Er war während Mittelalter und der Frühen Neuzeit für die Ketzerverfolgung zuständig und eine Stütze der Inquisition.

Diät

Diäten nennt man finanzielle Entschädigungen für Abgeordnete bzw. Parlamentarier.

Dynastie

Eine Herrscherfamilie (Könige oder Fürsten), der es gelungen ist, über längere Zeit durch Vererbung ihrer Ländereien und politischen Ämter Herrschaft auszuüben.

Dogenpalast

Der Doge war das Oberhaupt der Republik Venedig. Die Venezianer wählten ihren Dogen, dieser behielt sein Amt dann bis zu seinem Tod. Nur der Stadtrat konnte ihn absetzen. Er residierte im Dogenpalast am Markusplatz.

Demotisch

Demotisch ist eine ägyptische Sprache, die im 7. Jahrhundert v. Chr. entstand. Anders als die Zeichensprache der Hieroglyphen besteht die demotische Schrift aus Buchstaben. Das Demotische wurde wohl vom damals sehr wichtigen Griechisch beeinflusst. 

Dezimalsystem

Das Dezimalsystem beruht auf der Zahl 10. Die Menschen rechnen fast überall auf der Welt mit der Basis 10.