R

Rosa Luxemburg

Rosa Luxemburg (1871-1919) war eine Führerin der Arbeiterbewegung. In der Novemberrevolution verlangte sie eine Räterepublik und eine soziale Revolution im Sinne des Marxismus. Sie gründete Ende 1918 die Kommunistische Partei Deutschlands mit. Im Januar 1919 wurde sie von Freikorps-Soldaten ermordet.

Reißbrett

Zeichenbrett für das technische Zeichnen. Wenn etwas 'am Reißbrett entsteht', soll damit ausgedrückt werden, dass es ganz neu, regelmäßig und ordentlich ist.

Repressalien

Zwangsmaßnahmen

Reparationen

Reparationen (von lat. 'reparare' = wiederherstellen) bezeichnen Wiedergutmachungsleistungen, die der Verlierer dem Siegerstaat für entstandene Kriegsschäden zu leisten hat. Meistens handelt es sich um Reparationszahlungen, es kann aber auch materielle Entschädigung gemeint sein. Die Reparationen werden zumeist im Friedensvertrag fest gelegt. Wenn du mehr wissen willst, sieh noch einmal im Kapitel 34.10 ('Neue Friedensordnungen') nach.

Ratifikation

Eine Ratifikation ist die verbindliche, also rechtskräftige Bestätigung eines völkerrechtlichen Vertrags. Dies geschieht durch Staatsoberhaupt oder einen anderen Vertreter des Landes, der berechtigt ist, außenpolitisch zu handeln.

Reichsstände

Alle Herrscher des Landes, die dem Kaiser direkt unterstellt waren. Dazu zählten etwa die Kurfürsten, die Reichsstädte oder Fürstbischöfe. Die Reichsstände hatten über alle wichtigen politischen Fragen des Reiches zu beraten und Beschlüsse zu fassen.

Reconquista

Das spanische Wort 'Reconquista' bedeutet Rückeroberung. Es bezeichnet die Ausdehnung des christlichen Herrschaftsbereichs auf der iberischen Halbinsel (Gebiete des heutigen Spanien und Portugal). Die Rückeroberung richtete sich gegen die muslimischen Reiche und endete im Jahr 1492 mit der Einnahme Granadas durch Truppen der christlichen Könige. 

'Römer'

Römer bezeichnet hier nicht Einwohner der Stadt Rom. Im gesamten Römischen Reich lebten viele Menschen, die weder aus Rom noch aus Italien kamen. Aber im Laufe der römischen Herrschaft hatten viele dieser Menschen die lateinische Sprache, römische Kleidung und die römische Kultur übernommen. Solche Menschen sind hier mit 'Römer' gemeint.

'Rasse'

Ordnungsbegriff, der aus der Biologie stammt. Heute gilt der Rassenbegriff in Bezug auf Menschen als unwissenschaftlich. Meistens werden äußere Eigenschaften von Lebewesen verwendet, um eine Rasse zu definieren. Menschen teilte man früher daher z.B. nach Hautfarbe oder Gesichtsform ein: gelbe Rasse (für Menschen aus Asien), schwarze Rasse (für Menschen aus Afrika) usw.

Ritual

Ein Ritual bezeichnet eine sich regelmäßig wiederholende Handlung mit festgelegtem Ablauf und hohem symbolischen Charakter. Oft finden Rituale in religiösem Zusammenhang statt. Beispiele könnten Tischsprüche oder das Tischgebet vor den Mahlzeiten sein oder auch das Vorlesen einer Gute-Nacht-Geschichte vor dem Zubettgehen. 

Revision

Rücknahme

Regime

Hier ist mit dem Wort eine undemokratische Herrschaft gemeint. Das Wort kommt von frz. 'régime' und bedeutet zunächst nur 'Regierungsform', 'Lenkung' oder 'Leitung'.

Römischer König

Das Deutsche Reich hieß im Mittelalter eigentlich 'Heiliges Römisches Reich', weil es sich als Nachfolger des antiken Römischen Reiches ansah. Die Kurfürsten wählten ihren Kandidaten zum König.

Restauration

Wiederherstellung älterer Zustände

Ressourcen

'Ressourcenkrieg' ('Ressource' von frz. 'ressource' = Hilfsmittel, Quelle) bezeichnet im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg, dass ein Staat alle Mittel mobilisiert, die er aufbringen kann, um den Kampf zu gewinnen: Rohstoffe für die Waffen- und Munitionsherstellung, Nahrungsmittel, Betriebsstoffe wie Benzin und Kohle, Soldaten usw.

Reformpädagogik

Bewegung zur Veränderung von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Wissen sollte den Kindern nicht mehr mit aller Strenge 'eingeprügelt' werden. Reformpädagogen gingen von der natürlichen Entwicklung heranwachsender Menschen und ihren Bedürfnissen nach Wissen aus. Zur Reformbewegung gehörte auch, dass Schulunterricht nicht mehr in engen Klassenräumen und in Gebäuden stattfinden sollte, die wie Kasernen gebaut waren. Kinder sollten auch in die Natur gehen und Lebenspraktisches lernen können.

Reformpädagogik

Bewegung zur Veränderung von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Wissen sollte den Kindern nicht mehr mit aller Strenge 'eingeprügelt' werden. Reformpädagogen gingen von der natürlichen Entwicklung heranwachsender Menschen und ihren Bedürfnissen nach Wissen aus. Zur Reformbewegung gehörte auch, dass Schulunterricht nicht mehr in engen Klassenräumen und in Gebäuden stattfinden sollte, die wie Kasernen gebaut waren. Kinder sollten auch in die Natur gehen und Lebenspraktisches lernen können.

Royal Society

wissenschaftliche Gesellschaft, die 1660 in London gegründet wurde

Rothosen

Die Soldaten der französischen Armee trugen zu diesem Zeitpunkt noch die roten Uniformhosen aus dem Krieg von 1870/71.

Ratsschulen

Ratsschulen waren von den Städten unterhaltene Schulen, die, ähnlich den Klosterschulen, Grundlagenunterricht in Lesen, Schreiben und Latein anboten, aber nicht von der Kirche betrieben wurden.

Republik

Republik (lat. 'res publica' = öffentliche Sache) bezeichnete im 17. Jahrhundert eine Regierungsform, bei der die Politik von mehreren Vertretern des Landes gemacht wurde. Die Republik wurde als Gegensatz zur Monarchie verstanden, in der nur der Herrscher allein die Macht ausübt.

Reform

planvolle Umgestaltung, zumeist wegen bestehender Missstände

Rechtsstaat

Ein Staat, der die Rechte seiner Bürger (z.B. persönliche Freiheit, Schutz des Eigentums) garantiert. Jeder Bürger hat das Recht, sich an Gerichte zu wenden, um seine Interessen zu schützen.

Revision

Revision/revidieren, von lat. 'revidere': zurücksehen, überprüfen, wiederherstellen

restaurativ

Mit dem historischen Fachbegriff 'Restauration' (von lat. 'restaurare' = wiederherstellen) bezeichnet man allgemein die Wiederherstellung eines Zustandes, in der Regel die Wiedereinsetzung einer alten Herrschaftsordnung, die im Zuge einer Revolution beseitigt worden war. 

Reich

Unter dem Begriff Reich verstand man damals, dass Gebiete militärisch von einem Herrscher unterworfen wurden. Sie waren damit vom Willen eines Herrschers abhängig. Ein Reich zu regieren bedeutete nicht, einen Staat aufzubauen, wie wir ihn uns heute vorstellen. Der Einfluss des Herrschers in weit entfernten Gebieten war meist sehr gering.

Roger II.

geboren 1095, gestorben 1154

rule

engl.: to rule something = etwas beherrschen

Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe

Der Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe wurde 1949 gegründet. Er war eine Organisation zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit und Unterstützung zwischen den sozialistischen Ländern.