S

Schamanismus

Glaube an die Existenz von Geistern, die das Leben der Menschen und die Welt beeinflussen und mit denen man in Verbindung treten kann. In jeder Gruppe von Menschen, die dem Schamanismus angehört, gibt es 'Experten' für den Kontakt mit den Geistern, die Schamanen. Diese sind oft auch 'Experten' für das Heilen von Krankheiten. Und Menschen glauben, dass Schamanen magische Fähigkeiten haben.

SS

Abkürzung für 'Schutzstaffel'. Die SS diente Hitler und den anderen hohen NS-Führern als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument. Seit 1934 war die SS für den Betrieb der Konzentrationslager zuständig. Sie war sowohl an der Planung als auch an der Durchführung des Völkermords an den Juden (Holocaust) und anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit maßgeblich beteiligt.

Stahlhelm

Der Stahlhelm war ein Verband ehemaliger Frontsoldaten. Er wurde kurz nach Ende des Ersten Weltkriegs gegründet und galt als bewaffnete Gruppierung der DNVP. Er stellte bei DNVP-Parteiversammlungen oft den Saalschutz. Mitglieder des Stahlhelm-Verbands hatten zumeist monarchistische, nationalistische und antidemokratische Ansichten.

Status quo

jetziger Zustand (zum Beispiel einer Sache, eines Landes usw.)

Stift

Ein Stift ist eine religiöse Einrichtung, die mit dazugehörigen Ländereien von Adligen gespendet wurde (zum Beispiel ein Kloster).

Spartakusgruppe

Gruppe linker Sozialdemokraten, die sich aus Protest gegen die Zustimmung der SPD zu den Kriegskrediten gebildet hatte. Seit 1916 gab die Gruppe illegal die 'Spartakusbriefe' heraus. Sie bekannte sich zum sozialistischen Internationalismus, forderte einen sofortigen Frieden und lehnte die nationalen Kriegspolitiken der europäischen Länder ab. 1917 schlossen sich die Mitglieder der Spartakusgruppe der USPD an, die ebenfalls die SPD-Politik eines 'Burgfriedens' mit den Herrschenden ablehnte. Ende 1918 ging die Spartakusgruppe in der sich gründenden Kommunistischen Partei Deutschlands auf. Die bekanntesten politischen Führer der Gruppe waren Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht.

Seldschuken

Die Seldschuken waren eine türkische Herrscherfamilie. Sie begründete das Reich der Großseldschuken, das sich im 11. und 12. Jahrhundert stark ausdehnte.

Satayagraha

Gewinnung, Transport und Handel von Salz war den Briten vorbehalten. Es war daher sehr teuer. Zum Widerstand hebt Ghandi hier einige Körner Salz auf.

'Satayagraha' kommt aus dem indischen Sanskrit und bedeutet so viel wie 'auf der Wahrheit beharren'. Es ist eine Haltung, die davon ausgeht, dass Gewalt immer Gegengewalt erzeugt. Satayagraha ist eine Form des gewaltlosen Widerstands und des zivilen Ungehorsams. Das Konzept wurde von Mahatma Ghandi während der indischen Unabhängigkeitsbewegung geprägt, später aber auch von der Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner in den Vereinigten Staaten verwendet. 

Sage

Das Wort 'Sage' bedeutet 'Gesagtes'. Sagen sind kurze Erzählungen von Menschen, die durch das ständige Erzählen weitergegeben werden. Dieses Weitergeben findet zum Beispiel in Familien und zwischen Freunden statt. Sagen können auch fantastische Elemente haben: Zum Beispiel können Drachen oder magische Geschehnisse vorkommen.

Senkblei

Pearson Scott Foresman
Line art drawing of plumb.
Stand: 04.08.2016
PD

Das Senkblei oder auch Lot ist ein Werkzeug mit dem man feststellen kann, ob etwas senkrecht ist. Es ist ein (meist kegelförmiges) Stück Blei an einer Schnur. Hängt man es von einem Schiff, kann man damit auch feststellen, wie tief das Wasser ist.

Sahel-Zone

Die Sahel-Zone in Afrika (blau markiert)

Die Sahel-Zone ist eine Landschaft in Afrika, die zwischen dem Wüstengebiet der Sahara im Norden und dem Savannengebiet im Süden liegt. In vielen Monaten des Jahres übersteigt in diesen Gebieten die Wasserverdunstung die Niederschlagsmenge. Daher kann es in dieser Zone zu langanhaltenden Dürren kommen.

Spanischer Bürgerkrieg

Bürgerkrieg, den rechtsgerichtete Militärs unter dem General Francisco Franco (1892-1975) gegen die sogenannte Volksfrontregierung und deren Anhänger in Spanien anzettelten. Er dauerte von 1936 bis 1939 und wurde mit großer Erbitterung geführt. Beide Seiten wurden aus anderen Ländern unterstützt, obwohl das offiziell untersagt war. Die Sowjetunion unterstützte die Volksfrontregierung, während Deutschland und Italien die Seite Francos unterstützten. Der Krieg endete mit einem Sieg der Armee Francos.

Status quo

Beibehaltung eines bestehenden Zustands

ägyptische Sklaventreiber

Adams nimmt hier Bezug auf das Alte Testament der Bibel. Die ägyptischen Sklaventreiber, die das Volk Israel jahrelang unterdrückten, stehen hier als Gleichnis für die britischen Ausbeuter.

Sprengel

das Herrschaftsgebiet eines Bischofs

Söldner

Söldner sind Soldaten, die nur gegen Bezahlung kämpfen. Die Bezahlung eines Soldaten heißt Sold. Söldner kämpfen nicht für ihr Land oder ihre Stadt, sondern für einen Auftraggeber. Man kann Söldner sozusagen mieten.

Stanley

Sir Henry Morton Stanley (1841-1904) war britisch-amerikanischer Journalist und Afrikaforscher. Er wurde weltweit dadurch bekannt, dass er den verschollenen Missionar David Livingston im Kongo wiederfand. Diese Geschichte wurde in zahlreichen Romanen und Filmen nacherzählt. 

Salz

Das in der Frühen Neuzeit verwendete Salz war chemisch mit dem heutigen Salz identisch (Natriumchlorid). Es war allerdings in viel geringeren Mengen vorhanden und daher sehr teuer. Die Menschen salzten ihre Speisen weniger als heute. Das Salz musste in einem aufwendigen Verfahren hergestellt werden. In der Gegend von Lüneburg kam dabei das Salinenverfahren zum Einsatz. Dabei wurde das Salz unterirdischer Lagerstätten mit Wasser gelöst. Dieses salzige Wasser (Sole) brachte man in Siedepfannen zum Verdunsten, bis nur das Salz übrigblieb. Als Rohstoff war Salz in der Frühen Neuzeit sehr begehrt. In den Hafenstädten wurde es verwendet, um die gefangenen Fische haltbar zu machen.

Sozialdarwinismus

Der Sozialdarwinismus wendet Teile der Evolutionstheorie Darwins auf die menschliche Gesellschaft an. Er geht davon aus, dass unter Menschen, genau wie unter Tieren, ein Kampf ums Dasein stattfindet, der langfristig zur Durchsetzung der stärksten und damit besten Lebensform führt. Moralvorstellungen wie z.B. Schutz der Schwachen, Hilfe für Bedürftige und Fairness sind aus Sicht von Sozialdarwinisten Hindernisse und Bremsen auf dem Weg zur menschlichen Vervollkommnung.

Symbiose

Ursprünglich ein Begriff aus der Biologie. Er bezeichnet das Zusammenleben unterschiedlicher Lebewesen zum gegenseitigen Vorteil, u.a. weil sie Nährstoffe austauschen. Zum Beispiel leben Fische und Seeanemonen, Pilze und Algen in Symbiose.

Sikhs

Die Sikh-Religion ist eine im 15. Jahrhundert entstandene monotheistische Religion, die auf den Wanderprediger Guru Nanak zurückgeht. Heute hat sie rund 23 Millionen Anhänger, die zur Mehrzahl in Indien leben.

Staatsrechtler

Jurist (Rechtkundiger), der sich vor allem mit den rechtlichen Grundlagen von Staaten beschäftigt

strategische Positionen

Machtpositionen (von Herrschern, reichen Adligen, Hofangehörigen, Feldmarschällen, Richtern usw.)

sieben Provinzen

Bei den sieben Provinzen, die als Generalstaaten oder als Niederländische Republik bezeichnet wurden, handelte es sich um Holland (größte und mächtigste Provinz), Zeeland, Utrecht, Overijssel, Gelderland, Groningen und Friesland.

souverän

Das Wort 'Souveränität' stammt von dem lateinischen Wort 'super' (dt.: darüber, oberhalb, über). In der Politik bedeutet es, über andere Personen oder Einrichtungen (Gerichte, Ständeversammlungen u.a.) gesetzt zu sein. Wer souverän ist, kann sich rechtlich vollständig selbst bestimmen, ist also nicht von Genehmigungen oder Befehlen Anderer abhängig. Die Vorstellung von einer Souveränität wurde sehr schnell auf die Staaten insgesamt bezogen. Heute wird jedes Land, das völlig eigenständig ist, als souverän bezeichnet. Frankreich, Deutschland, die USA sind souverän. Es kommt aber nicht auf die Größe, militärische Macht oder Wirtschaftskraft eines Landes an: Luxemburg oder die samoanischen Inseln sind ebenfalls souveräne Staaten.

Staatsgewalt

Gemeint sind hier Polizei oder Armee, die zur Aufrechterhaltung der staatlichen Ordnung eingesetzt werden sollen. 

Strukturen

Gemeint ist hier die tragende Ordnung einer Gesellschaft, z.B.: Machtverteilung, Art des Zusammenlebens in Arbeitsgruppen, Familien, Wohnhäusern usw. Diese Ordnung kann man auch als stützendes Gerüst ansehen, das unter der Oberfläche einer Gesellschaft besteht und die Handlungen von Menschen so bestimmt, dass man sich auf sie verlassen kann.

Strukturen

Bei der Betrachtung von Strukturen stehen nicht einzelne Personen oder Ereignisse im Mittelpunkt, sondern sich langsam wandelnde Erscheinungen. Man kann beispielsweise untersuchen, wie sich das Denken der Menschen verändert hat. Natürlich denkt jeder Mensch anders. Dennoch hat sich die Sichtweise darüber, welche Rolle die Frau in der Gesellschaft einnehmen sollte, im Laufe der Zeit verändert. Ebenso war es ein struktureller Wandel, als die Menschen in der Jungsteinzeit sesshaft wurden. Ihr Lebensalltag änderte sich stark: Statt zu sammeln und zu jagen, betrieben sie nun Landwirtschaft.

subjektiv

Hinweis auf die jeweils persönliche Wahrnehmung der Welt

Spannungen

In vielen Gegenden stießen Katholiken und Protestanten aggressiv aufeinander – dabei ging es oftmals um alltägliche Traditionen und Lebenswesen. 1606 und 1607 etwa prügelten sich Bürger beider Konfessionen in der heute bayerischen Stadt Donauwörth, weil die Katholiken der Stadt eine Prozession durch die Stadt veranstalteten, bei der sie Fahnen schwenkten und Lieder sangen. Das provozierte die Protestanten so, dass sie auf die Katholiken einprügelten. Der Rat stand auf der Seite der Protestanten. 1607 verhängte der Kaiser die Reichsacht gegen die Stadt. Der Herzog von Bayern besetzte sie daraufhin mit seinen Truppen und vertrieb die Protestanten. Das rief den Zorn von Protestanten im ganzen Reich hervor.

Säkularisierung

Verweltlichung: Kirchliche Besitzungen und Herrschaftsgebiete werden aufgelöst bzw. an die Herrschaftsgebiete benachbarter, weltlicher Fürsten angegliedert.

Scriptorium

Ein Scriptorium (pl. Scriptorien) ist die Schreibstube eines Klosters. Dort waren Mönche damit beschäftigt, Bücher zu kopieren und mit Illustrationen zu versehen.

Söldnerarmeen

Armee aus Soldaten, die gegen Bezahlung (Sold) angeworben werden, zumeist zeitlich befristet dienen und durch Vertrag gebunden sind.

Säulen

Belgien hat ein 'versäultes' sozio-politisches System. Hier leben religiös, sozial und kulturell definierte Gruppen nebeneinander her. Sie verfügen über jeweils parallele soziale Organisationen (wie Parteien, Gewerkschaften, Krankenkassen, Schulen oder andere gesellschaftliche Gruppen, die jeweils Interessen ihrer weltanschaulich geprägten Säule vertreten).

sozialistische Säule

Diese Säule entstand spätestens mit der Gründung der belgischen Arbeiterpartei 1885.

Separatismus

Separatismus bezeichnet die (wirtschaftlich, sprachlich-kulturell oder ethnisch-religiös begründete) politische Absicht eines Teils der Bevölkerung, sich aus einem Staatsverband zu lösen, um einen eigenen Staat zu gründen bzw. sich einem anderen Staat anzugliedern.

Staten-Generaal

Das niederländische Parlament wurde 1814 gegründet und umfasste ab 1815 zwei Kammern. Die Mitglieder der ersten wurden durch den König berufen, jene der zweiten durch die 'Provinciale Staten', d.h. die Provinzialstände bestimmt.

Susa

persische Stadt im heutigen Südwesten des Iran in der Nähe zur irakischen Grenze

SED

Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands entstand 1946 aus dem Zwangszusammenschluss von SPD und KPD. Sie war die alleinige Regierungspartei in der DDR.

Skarabäus

Robert Len
Skarabäus 1.jpg
Stand: 17.08.2016
CC 2.5 BY

Der Skarabäus ist ein Mistkäfer. Die Ägypter verehrten diesen Käfer. Der Käfer hat die Angewohnheit, Kugeln aus Mist zu formen und vor sich herzurollen. Darin sahen die Ägypter ein Symbol des Sonnengottes Re, der die Sonne über den Himmel führte.

Schreckensherrschaft

Während der Schreckensherrschaft gerieten Tausende von Menschen in den Verdacht, 'Feinde der Revolution' zu sein. Dafür reichte es schon, sich kritisch gegenüber den Jakobinern zu äußern. Feinde der Revolution wurden angeklagt und mit der Guillotine hingerichtet. 

Stupa

Ein Stupa ist ein halbkugelförmiges Gebäude, das aussieht wie ein Hügel. In Stupas werden buddhistische Reliquien aufbewahrt. Reliquien sind im Buddhismus vor allem Überreste der Körper von Buddha selbst oder von bedeutenden buddhistischen Gelehrten.

Selbstbestimmungsrecht der Völker

Die Menschen in einem Land sollen selbst darüber entscheiden, wie sie leben wollen und welche politischen Entscheidungen gefällt werden. Die Vielvölkerstaaten, die von einem Herrscher regiert wurden, sollten daher aufgelöst werden. Jedes Volk sollte das Recht haben, in einem eigenen Staat zu leben.