W

weltlich/weltlicher Besitz

Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit wurde oft zwischen weltlichem und kirchlichem Besitz unterscheiden. Weltlicher Besitz war nicht von von der Kirche abhängig oder verwaltet. Weltliche Fürsten konnten ihren Besitz vererben und teilen. Bei Heiraten konnte Besitz zusammengelegt werden usw.

Internationaler Währungsfonds (IWF)

Der IWF ist eine Sonderorganisation der UNO. Er wurde gegründet, um Währungskrisen zu bekämpfen und Ländern beim Aufbau eines stabilen Wirtschafts- und Finanzsystems zu unterstützen. Im IWF sind 189 Staaten der Welt Mitglied. Die Hilfe des IWF ist jedoch an strenge Bedingungen geknüpft. Meistens müssen sich die hilfesuchenden Länder einem Programm unterwerfen, dessen Folgen vor allem die Ärmsten hart trifft. Die Staatsausgaben sollen gekürzt, die Märkte der Konkurrenz aus den Industriestaaten geöffnet und öffentliche Einrichtungen privatisiert werden (zum Beispiel Wasserwerke, Stromversorger usw.)

White Dominions

Colonies in which European settlers made up the overwhelming majority of the population; native inhabitants were typically reduced by disease and wars of conquest. Dominions had some autonomy but remained under the rule of the British monarchy. North America, Australia and New Zealand are examples for White Dominions.

Johann Hinrich Wichern (1808-1881)

Johann Hinrich Wichern (1808-1881)
Das Rauhe Haus – die Brunnenstube der Inneren Mission. Hamburg: Agentur des Rauhen Hauses, 1927
Johann Hinrich Wichern (1808–1881), der Begründer der Inneren Mission der evangelischen Kirche.
Stand: 21.07.2016
PD

Johann Hinrich Wichern war ein evangelischer Theologe, Sozialpädagoge und Seelsorger. Ab 1832 unterrichtete er als Lehrer vor den Toren der Stadt Hamburg. Sankt Georg war damals ein sogenanntes Elendsquartier und Wichern war erschüttert von den Zuständen, in denen die Kinder dort leben mussten. Inspiriert von den ersten Stadtmissionen in England gründete er das 'Raue Haus', in dem vernachlässigte Kinder und Jugendliche in familienähnlichen Verbänden zusammenlebten, unterrichtet und ausgebildet wurden. Innere Mission und praktische Nächstenliebe waren für Wichern die zentralen Elemente des Evangeliums. Sein Engagement bildete den Vorläufer für die evangelische Diakonie. Er erfand außerdem den Adventskranz, der heute noch in vielen Gegend Deutschlands in der Vorweihnachtszeit Verwendung findet. 

Willkür

Vorgehen ohne Grund und unter Missachtung aller Regeln. Das Wort bedeutet hier, dass jeder verhaftet, verurteilt und bestraft werden konnte, auch wenn er gar nichts gegen die Herrschaft der NSDAP gesagt oder getan hatte.

Walz

Als Walz, Wanderjahre, Wanderschaft oder auch Gesellenwanderung wird die Zeit nach Abschluss der Lehre bezeichnet , während der zumeist Handwerksgesellen umherreisen und in anderen Betrieben arbeiten. Ziel ist es, andere Regionen, Arbeitsweisen und -techniken kennenzulernen sowie Lebenserfahrung zu sammeln. Diese Tradition ist seit dem Mittelalter belegt und war ursprünglich Voraussetzung zur Zulassung für die Meisterprüfung. Die unterschiedlichen Handwerke schließen sich auch heute noch in sogenannten Schächten zusammen, welche die genauen Regeln, also das erlaubte Gepäck, die Dauer der Walz und vieles mehr festlegen.

Wohle der Allgemeinheit

Jeder einzelne Bürger hat eigene Interessen. Diese sollen jedoch nicht die Grundlage von Gesetzen werden. Das Wohl der Allgemeinheit bezeichnet die Dinge, die allen Bürgern nutzen.

Waid

Eine Pflanze, die im Mittelalter als Färbegewächs angebaut wurde. Aus dieser Pflanze gewann man blauen Farbstoff zur Einfärbung von Textilien. Dieser Farbstoff war in ganz Europa sehr begehrt und machte die Anbauregionen und Handelsstädte reich. Mit der Einführung des Farbstoffs Indigo in der Frühen Neuzeit brach der Waidhandel schlagartig zusammen.

Weltbank

Die Weltbank wurde 1945 gegründet. Nachdem sie in der Nachkriegszeit überwiegend Kredite für den Wiederaufbau Europas vergab, richten sich die Aktivitäten der Weltbank seither auf die Entwicklungsländer (langfristige Kredite zur Entwicklung der produktiven Wirtschaft). Die wirtschaftspolitischen Leitbilder der Weltbank führen zwischen den (reichen) Industrie- und den (armen) Entwicklungsländern immer wieder zu Kontroversen. Sie wurde später als Sonderorganisation der Vereinten Nationen geführt.

Wüstung

Eine Wüstung ist ein 'wüst' gefallener Ort, den seine Einwohner verlassen und aufgegeben haben.

Weiße Armee

volkstümliche Sammelbezeichnung für die belgischen Widerstandsbewegungen

Winterhilfswerk

Das Winterhilfswerk war eine Einrichtung in der Zeit des Nationalsozialismus. Es sollte wie ein Wohltätigkeitsverein aussehen und sammelte Nahrungs-, Kleidungs- und Geldspenden für ärmere Leute. Die Nationalsozialisten betrogen die Menschen allerdings, weil sie die Sozialausgaben des Staates im Umfang der gesammelten Spenden kürzten.

Wintergetreide

Wintergetreide ist Getreide, meistens Weizen, Roggen oder Gerste, das im Herbst ausgesät wird. Die Samen bleiben den Winter über im Boden, sprießen mit der Wärme des Frühlings und können im Sommer geerntet werden. Wintergetreide erbringt mehr Erträge als Sommergetreide (welches im Frühling gesät und im späten Sommer geerntet wird), weil es länger im Boden ist und die Feuchtigkeit des Winters nutzt. 

Wadi

Hier siehst du ein Wadi in Israel.
Wilson44691
NachalParan1.jpg
Stand: 17.08.2016
PD

Ein ausgetrockneter Flusslauf, der bei starkem Regen für kurze Zeit wieder mit Wasser vollläuft. Solange es nicht regnet, kann er als 'natürliche Straße' verwendet werden.

weißgardistisch

Der Begriff bezeichnet die Weiße Garde, die zwischen 1918 und 1922 bestand. Zur Weißen Garde gehörten ehemalige Soldaten der zaristischen Armee und andere Gegner der bolschewistischen Revolution. Die Weißgardisten wurden in blutigen Kämpfen von den Bolschewiki besiegt.

Wiener Kongress

Auf dem Wiener Kongress trafen sich von 1814 bis 1815 Vertreter des europäischen Hochadels, um darüber zu beraten, wie Europa nach der Niederlage Napoleons neu gestaltet werden sollte.