7. Neuere und neueste Geschichte der Russlanddeutschen

Ringen um die Zukunft Deutschlands und Europas: Und wie sieht die Zukunft der Russlanddeutschen aus?

Ringen um die Zukunft Deutschlands und Europas: Und wie sieht die Zukunft der Russlanddeutschen aus?

Günther Herrler, Institut für digitales Lernen
Header: Neuere und neueste Geschichte der Russlanddeutschen
CC 4.0 BY-SA
Günther Herrler
IDL

Der sowjetische KPdSU-Generalsekretär Michail Gorbatschow begann in der Mitte der 1980er Jahre eine Reformpolitik, die schließlich zur Auflösung des Ostblocks führte. Auch der sogenannte Kalte Krieg – die Konfrontation zwischen Osten und Westen, zwischen USA und UdSSR – kam zu einem Ende.

Nachdem die Friedliche Revolution die kommunistische Herrschaft auch in der DDR beendet hatte, vereinigten sich 1990 beide deutsche Staaten. Die Welt veränderte sich also grundlegend. Auch die Menschen in der Sowjetunion durften wieder ihre Meinung sagen und sich frei bewegen. Die Grenzen zwischen Ost und West gingen auf. Bundeskanzler Helmut Kohl und Generalsekretär Michail Gorbatschow sprachen in dieser Zeit sehr intensiv über die Zukunft Deutschlands, der Sowjetunion und Europas. Wie sollte eine neue europäische und eine neue Ordnung der Welt aussehen? Und was bedeutete das alles für die Russlanddeutschen? Welchen Platz in dieser neuen Welt konnten sie bekommen?